 Zentrum für die Entzifferung Antiker Schriftsysteme 
​ ​ ​​​​​​​​​​​​​

Zypro-Minoisch

Deciphering Cypro-Minoan – Anwendung der digitalen Sequenzanalyse auf das älteste Schriftsystem Europas

Die zypro-minoische Schrift, wohl verwandt mit der berühmten Linear A, wurde von 1700 bis 200 v. Chr. auf Zypern verwendet. Das Gesamtkorpus ist mit ca. 600 Texten, der längste davon mit 342 aufeinanderfolgenden Zeichen, um einiges umfangreicher als der der elamischen Strichschrift, das Syllabar dürfte aber eine ähnliche Zeichenvielfalt haben, also um die 100 verschiedene Zeichen. Die letzten gründlichen Auseinandersetzungen mit der Schrift erfolgen bei Ferrara (2012) und Olivier (2007). Hinderlich für eine Entzifferung sind die von Ferrara ausführlich besprochenen Probleme, dass a) völlig unklar ist, welche Zeichen der verschiedenen Epochen einander jeweils zuzuordnen sind, und b) dass nicht entschieden werden kann, welche Zeichen Haupttypen sind (d.h. eigene lautliche Funktion haben) und welche nur graphische Varianten eines der Haupttypen darstellen. Das Elamicon Webtool wurde genau für diese Problemstellung konzipiert und wird nach einigen Anpassungen dazu geeignet sein, Einblicke in die linguistische Struktur der Texte zu gewähren. Für dei Untersuchung der kypro-minoischen Schrift sind im Vergleich zum oben beschriebenen und bereits teilweise fertiggestellten elamischen Strichschrift-Projekt zwei zusätzliche Schritte notwendig: